Kids & Music – Tag der offenen Tür

Zu einem musikalischen Familiennachmittag unter dem Motto „Kids & Music“ öffnete der Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim seinen Proberaum und lud zum Ausprobieren und Verweilen ein.  Dieses Angebot nahmen die Besucher sehr gerne an und strömten bei kühlen Wetter zu den Musikern.

In der Woche zuvor fand eine Aktion in Kooperation mit der Grundschule Hofheim statt – „Musikunterricht vor Ort“. Hier besuchten die 3. Und 4. Klassen der Grundschule mit ihren Lehrern den Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim in ihren Proberäumen und erfuhren einiges über die Geschichte und die Entwicklung der Spielleutemusik. Ebenso wurde den Schülern erklärt, wie die Instrumente aufgebaut sind und wie sie entstanden sind. Am meisten freuten sich die Schüler allerdings als sie selbst jedes Instrument einmal ausprobieren durften.

Dieses neu erlernte haben die Kinder am Tag der offenen Tür sofort ihren stolzen Eltern präsentiert. Jeder Besucher hatte die Möglichkeit die Instrumente einmal auszuprobieren und ihr Talent testen. Besonders beliebt bei den jungen Mädchen war die Flöte. Hier waren alle ganz stolz dem Instrument einen Ton zu entlocken. Ebenso erhielten die Besucher Informationen zum Verein und die Ausbildung bei den Spielleuten.

Neben Kaffee, Kuchen und Bratwurst konnten sich die Besucher bei einem Glühwein aufwärmen, während die Kinder sich im Bungee-Run austobten.

Ein breites Rahmenprogramm war geboten. An diesem Tag hatte der Jugendzug seinen ersten öffentlichen Auftritt. Unter der Leitung von Silke Johanni präsentierten sich die jungen Musiker mit modernen Spielleutekompositionen sowie altbekannten Melodien und begeisterten das Publikum, welches den Auftritt mit großem Applaus honorierte. Dieses Ensemble besteht aus jungen Spielleuten im Alter bis 21 Jahren und soll den Jugendlichen die Möglichkeit geben, ihre musikalischen Fähigkeiten auszubauen und die Gemeinschaft zu fördern. Sobald der Nachwuchs die ersten Töne spielen kann, wird er neben dem Einzelunterricht in dieses Ensemble aufgenommen und lernt von Anfang an mit den erfahreneren Jugendlichen.

Weiterhin wurden die Gäste an diesem Tag vom Spielmannszug Untereßfeld unterhalten. Ebenso präsentierten die Fahnenschwinger der Hofheimer Spielleute ein atemberaubendes Programm. Bei einem Schlagwerk-Workshop erlernten die Teilnehmer verschiedene Rhythmen auf den Schlaginstrumenten zu spielen und diese gemeinsam zu koordinieren. Der Fanfarenzug zeigte mit schmissigen Melodien, dass sie nicht nur historische Musik spielen können und der Spielmannszug brachte moderne und traditionelle Spielleutemusik zu Gehör. Zum Abschluss erklang der komplette Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim mit bekannten und neuen Kompositionen und begeistern das Publikum.

Der nächste Ausbildungsstart bei den Spielleuten ist für Sommer 2019 geplant. Die Musiker freuen sich bereits jetzt schon auf neuen Zuwachs.

Bericht: Silke Johanni

Bilder: Spielleute  

 

Weihnachten bei den Spielleuten

Mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier schlossen wir das Jahr 2018 ab.

Gewohnt musikalisch wurde die Veranstaltung von verschiednenen Ensembles untermalt. Nach einem kurzen Gedicht durch unseren 1. Vorstand Bernd Werner eröffnete das Jugendfanfarenensemble die festlichen Feierstunden. Nach den ersten weihnachtlichen Grüßen und Worten präsentierte der Jugendzug des Vereins sein Können.

Der weihnachtlichen Lesung von Luitgart Klarmann lauschten die Anwesenden und liesen sich in eine besinnliche Stimmung versetzen. In einem kurzen Jahresrückblick ließen Silke und Dominic Johanni das Jahr Revue passieren.

Weitere musikalische Beiträge folgten vom Fanfarenensemble, Blechbläserensemble und dem Spielmannszug und zeigten, was die Musiker neben den üblichen Repertoire noch spielen können.

Neue Spielleute

Wie es der Brauch will, erhielten an diesem Tag Spielleute, die im vergangenem Jahr ihren 1. Auftritt absolviert hatten ihr Vereinsabzeichen. In diesem Jahr durfte 2. Vorsitzender Tobias Höche diese Abzeichen an Jasmin Klarmann (Spielmannsflöte), Andreas Barth (Fahnenschwinger) und Bernhard Streck (Ausrufer/Plärrer) übergeben.

 

Auch langjährig Aktive Musiker werden an unserer

Ehrungen 2018

Weihnachtsfeier geehrt. So erhielten für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft Andrea Urbanski die bronzene Vereinsnadel, für 20 Jahre Ingrid Ehrlinger, Markus Hellfeier, Christian Sennfelder die silberne Vereinsnadel, für 25 Jahre Thomas Höche die goldene Vereinsnadel und Ludwig Klarmann eine Auszeichnung für 60 Jahre.

Als Geschenk erhielten die Musiker in diesem Jahr vom Verein, bedruckte Regenjacken, um auch in der Freizeit trocken zu bleiben.

 


>>> Hier gibt´s mehr Bilder <<<

 


Bericht: Silke Johanni
Bilder:  Dominic Johanni

Het esch Pfifferdaj – Rückfahrt

On the road again…

Heute morgen sind wir in Colmar aufgebrochen und haben auf dem Rückweg einen Zwischenstopp in Strasbourg gemacht.

Bei einer Stadtführung zu Wasser konnten wir viel Interessantes über die Stadt und ihre Geschichte erfahren. Anschließend konnten wir die Stadt auf eigene Faust erkunden. Natürlich führte es die meisten zum Münster. Von dessem Plattform man einen wunderschönen Blick über die ganze Stadt hat. Auch le petit France hat es einigen angetan, die mittelalterlichen Bauten zu bewundern.

Eine lange Fahrt stand uns noch bevor bei der wir die Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren lassen konnten. Und wir sind uns alle einig… Es war ein wunderschönes Wochenende und ein toller Ausflug mit super Auftritten.

Danke an die Vorstandschaft fürs organisieren.

Het esch Pfifferdaj – Tag 2

Heute früh sind wir direkt nach Ribeauville gefahren und sind durch die Straßen gezogen. Dabei sind wir auf viele andere Spielleute getroffen.

Nach dem Mittagessen haben wir am großen Festzug teilgenommen. Die Straßen waren brechend voll mit Zuschauern und wir haben sehr viel Beifall bekommen. Auch unsere Fahnenschwinger und unser Plärrer sind wieder sehr gut angekommen.

Anschließend konnten wir noch die wunderschönen Wägen bestaunen. Wieder eine Augenweide. Das diesjährige Thema “Märchen” war sehr schön umgesetzt und auch insziniert.

Den Abend verbrachten wir auch auf dem Fest und haben die neuen Bekanntschaften vertieft. Dabei hattrn wir sehr viel Spaß.

Liebe Grüße an den Fanfarenzug Obermarchtal und den Fanfarenzug Tamm.

Het esch Pfifferdaj-Tag 1

Het esch @Pfifferdaj Pfifferdaj-Tag 1:

Nach einer langen Fahrt sind wir in der Jugendherberge in Colmar angekommen. Obwohl wir kurzfristig gedacht haben, dass wir in New York gelandet sind. Wir haben uns sofort in die Uniform geschmissen und sind weiter nach Ribeauville gefahren. Dort haben wir beim historischen Fackelzug teilgenommen.

Zusammen mit vielen anderen Spielleuten und Gauklern aus verschiedenen Ländern durch die historische Altstadt gezogen. Beim Publikum kamen wir wie immer sehr gut an.

Und jetzt geht’s ab ins Bett, damit wir morgen für den Pfifferdaj fit sind.

Het esch Pfifferdaj – Abfahrt

Het esch Pfifferdaj !

Do vergesst m’r Kriz und Klaj

Seng un spreng vor Fraid

Nie eim das verleid

Heute geht es los und wir fahren wieder zum historischen Pfeifertag in Ribeauville.

Koffer sind gepackt, Instrumente gestimmt, Uniformen aufgebügelt, Bus geladen gute Stimmung an Board.

Es kann los gehen.

Achso….hier noch der Text zum lernen der “Hymne”:

Het esch Pfifferdaj !

Do vergesst m’r Kriz und Klaj

Seng un spreng vor Fraid

Nie eim das verleid

Esch’s d’r noch so wendaweh

Es wurd sho geh, es wurd sho geh !

Lepf nur fresch d’r Kopf in d’Heh !

Kopf in d’Heh !

Het esch Pfifferdaj !

Morn esch weder e andre Daj

Jetzt wurd g’fiert un g’lacht

Un Eine druf gemacht

Ja jetzt wurd getanzt un g’sunge

In d’r Gassle, um d’r Brunna

Ja jetzt wurd oj’ standig g’fiert,

In Rappschwihr !

Het esch Pfifferdaj !

Morn esch weder e andre Daj

Jetzt wurd g’fiert un g’lachtUn Eine druf gemacht

Jugend spielt für Senioren

Ein kleines Ensemble aus unserem Jugendzug hat heute beim Annafest in der Hausgemeinschaft St. Anna in Hofheim gespielt. Sie haben mit Flötenklängen den Gottesdienst mitgestaltet und anschließend mit Unterstützung einer Snare ein paar bekannte Melodien für die Senioren gespielt, die begeistert und lautstark mitgesungen haben.