Hofheimer Musiker beim Nordbayerischen Spielleuteorchester

Am vergangenem Wochenende nahmen sechs unserer Musiker bei der Probenphase des Nordbayerischen Spielleuteorchesters teil (NBSO) an der Musikakademie Schloss Alteglofsheim. Das NBSO ist das Auswahlorchester der Spielleute im Nordbayerischen Musikbund und besteht aus Spielleuten aus Unter-, Ober- und Mittelfranken sowie der Oberpfalz. Die qualifizierten Musiker treffen sich zu zwei Probenphasen im Jahr und geben jährlich ein bis zwei Konzerte.

Die über 50 Musiker spielen auf hohem Niveau und werden dabei von qualifizierten Dozenten geschult und geformt.

In diesem Jahr erarbeiten sie ein besonders anspruchsvolles Programm mit Werken u.a. aus Belgien, Niederlande und Südafrika und entlocken ihren Instrumenten z.T. ungewohnte Klänge.

Aber auch emotional ist es bei so manchem Stück, in welchem der Komponist seine ganz persönlichen Erlebnisse vertont.

Der Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim ist stolz, dass dem Auswahlorchester seit Jahren Spielleute aus Hofheim angehören.

Das diesjährige Konzert findet am 12.10.2019 in Erbendorf (Oberpfalz) statt.

Bericht: Silke Johanni

Foto: Judith Schneeberger (NBSO)

Jugendzug in Weihnachtsstimmung

Unser Jugendzug (U21) probt fleißig für Weihnachten. Heute noch ohne unsere Trommler, die dürfen aber auch bald bei den Gesamtproben mit spielen. Besonders stolz sind wir auf unsere Anfänger, die erst im Juli 2017 angefangen haben und schon richtig gut mit spielen. 

 

 

Ich bin dabei!

Ausbildung hat begonnen

Nachwuchs Kurs 2017 h.l. Annalena Pendic, Paul Krines, Jan Habenstein, Leonie Ankenbrand v.l. Nico Selig, Robin Daschner, Florian Pendic, es fehlen Cosmo Dressel, Manuel Braun (Beide Trommel)Spiel, Spaß, Spannung und Musik– mit strahlenden Gesichter empfangen unsere Neuen ihre Eltern nach der ersten Probe. Gleich neun Kinder und Jugendliche starteten am vergangenen Mittwoch bei uns ihre Ausbildung. Nach einer kurzen Kennenlernphase machen die Teilnehmer spielerisch ihre ersten Begegnungen mit Noten und setzen diese sofort rhythmisch um. Im zweiten Teil der Probe leuchten die Augen der Kinder vor Freude, als sie von ihren Ausbildern ihre eigenen Instrumente erhalten. Die ersten Erfolge lassen nicht lange auf sich warten und so erklingen nach kurzer Zeit die ersten Töne und Rhythmen im Proberaum.

Nachwuchs Kurs 2017 h.l. Annalena Pendic, Paul Krines, Jan Habenstein, Leonie Ankenbrand v.l. Nico Selig, Robin Daschner, Florian Pendic, es fehlen Cosmo Dressel, Manuel Braun (Beide Trommel)

In diesem Jahr begeistern sich besonders viele Anfänger für die Fanfare und sind stolz ihr Instrument in den Händen zu halten. Annalena Pendic hatte so viel Spaß, dass sie zu Hause überglücklich ihre Fanfare präsentierte und sofort eine Stunde darauf übte.

Auch der Trommelnachwuchs hatte viel Freude dabei die Theorie auf der Snare umzusetzen und ist sichtlich begeistert von den schnellen Erfolgserlebnissen.

In diesem Jahr sind bei den Spielmannsflöten noch ein paar Plätze frei. Kurzentschlossene haben noch die Möglichkeit im laufenden Kurs einzusteigen und unverbindlich reinzuschnuppern. Auch Quereinsteiger sind herzlich willkommen. Infos hierzu beim 1. Vorsitzenden Bernd Werner unter 09523 / 7663 oder per Email.
.

In den nächsten Wochen wird die Probe weiterhin in zwei Teile unterteilt sein. In der Theorie werden die Teilnehmer spielerisch an die Grundlagen, wie Notenwerte, Rhythmus und Dynamik herangeführt während die Ausbilder in der Praxis auf den Instrumenten die Tonbildung und Theorie umsetzen werden.

Bericht: Silke Johanni

Bilder: Silke + Dominic Johanni