Hofheimer Spielleute zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert
Auch vom Komponisten war großes Lob zu hören

Es gehört schon zur Tradition der Hofheimer Spielleute, dass sie an den Bayerischen Landesmusikfesten, die alle vier Jahre stattfinden, teilnehmen. So auch in diesem Jahr. Vom 19.-20.5.2012 fuhr der Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim mit seinen Musikern nach Weilheim zum 11. Bayerischen Landesmusikfest um dort ihr Können zu beweisen.

Nach Ihrer Ankunft am Samstag hatten sie den ganzen Abend zur freien Verfügung und verfolgten das Programm des Musikfestes, das in der ganzen Stadt dargeboten wurde.  Verschiedene Musikvereine spielten auf den unterschiedlichen Bühnen in der Stadt und unterhielten gekonnt das Publikum. Im Festzelt lauschten einige Spielleute dem Finale des Bayrisch-Böhmischen- Wettbewerbes, den die Oberhauser Musikanten für sich entschied. Den Abend ließen die Spielleute beim Public Viewing ausklingen.

Am nächsten Morgen wurde es für die Hofheimer Musiker ernst. Ihr Wertungsspiel und gleichzeitiges Qualifikationsspiel zur Deutschen Meisterschaft 2013 in Chemnitz wurde auf 11:00 Uhr angesetzt. Mit 45 Spielleuten traten die Hofheimer Musiker unter der Leitung von Rainer Stark in der Oberstufe an und spielten für die Zuschauer und Wertungsrichter „Big Fun“ und „Magic Power“ von Hermann Dirscherl. Die Konzentration der Spielleute ist sehr hoch und jeder bemüht sich, sein bestes zu geben. Ihre Leistung wurde  anschließend von den Zuschauern mit großem Applaus honoriert und auch die Spielleute selbst waren mit ihrer Leistung sehr zufrieden.

Auch der Komponist Hermann Dirscherl hat die Hofheimer Musiker gelobt und sagte „jedes Mal wenn ich euch höre, gefällt mir eure Interpretation meiner Stücke besser!“ Die Spielleute freuten sich über dieses Lob sehr. Im direkten Vergleich starteten nach den Hofheimern der Spielmannszug Grenzfähnlein Furth im Wald unter der Leitung von Hermann Dirscherl und lieferten auch eine sehr gute Leistung ab. Im Anschließenden Kritikgespräch zwischen den Probeleitern und Wertungsrichtern wurden lobende Töne gesprochen. Aber auch auf kleine Defizite wurde hingewiesen, damit diese verbessert werden können.

Am Nachmittag nahmen die Hofheimer Spielleute auch am großen Festzug durch die Stadt Weilheim teil. Bei tropischen Temperaturen marschierten die Musiker gemeinsam mit 120 weiteren Musikkapellen und Spielmannszügen aus ganz Bayern durch die Straßen und erhielten von den Zuschauern viel Beifall.

Nach einem kurzen Aufenthalt im Festzelt und auf dem Festplatz trat der Hofheimer Klangkörper die Heimreise an.

Einige Tage später erfuhr der Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim sein Ergebnis von den Wertungsspielen. Sie qualifizierten sich knapp hinter dem Spielmannszug Grenzfähnlein Furth im Wald für die Deutsche Meisterschaft 2013 in Chemnitz. Die Freude über das gute Ergebnis bei den Hofheimer Spielleuten ist groß und wurde gebührend gefeiert.


 

Bericht: Silke Johanni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: